Füchslein

Theaterhaus Ensemble
Eine hinreißende Geschichte zwischen Phantasie und Wirklichkeit von Ad de Bont - ab 5 Jahren

Die beiden Schwestern mit den kuriosen Namen Füchslein eins und Füchslein zwei sind scheinbar völlig allein auf der Welt. Sie wissen weder, ob ihre Eltern leben, noch wer sie sind oder waren. Viele Fragen stellen sich den beiden Mädchen, aber sie fürchten sich nicht, sie brauchen niemanden – bloß wenn sie ihre Augen schließen, spüren sie die Einsamkeit. Bald treffen die Schwestern auf Füchslein drei Frau Holle und Tante Hirsch. Jede dieser Frauen weiß etwas über ihre Eltern zu berichten, und so werden Füchslein eins und Füchslein zwei auf ein Wiedersehen vorbereitet – auf alle Fragen gibt es schließlich eine Antwort.

Spiel: Stefanie B. Fritz, Uta Nawrath, Susanne Schyns | Regie und Bühnenbild: Gordon Vajen, Günther Henne | Choreographie: Johanna Knorr | Kostüme: Margarete Berghoff | Bühnen-Bilder: Martin Glomm | Übersetzung: Barbara Buri | Rechte: Verlag der Autoren | Foto: Sabine Brunk | Deutschsprachige Erstaufführung: 20. Februar 2002

Drucken