Eine lacht, eine weint, eine bleibt

Theaterhaus Ensemble
In 20 Jahren um die Welt, Theaterabenteuer für die ganze Familie – ab 9 Jahren

Drei Schwestern wachsen glücklich in ihrer Familie auf. Doch ein Unglück geschieht und die Familie bricht auseinander. Der Vater bringt seine Töchter fort: Sorgt für euch selber und seht zu, wie ihr klarkommt!
Und das machen die drei. Albienne geht nach Osten, der Sonne entgegen, Beatrix nach Westen mit der Sonne im Rücken und Carmen bleibt an ihrem Platz im Wald und baut ein Haus.
Ein phantastisches Abenteuer beginnt, denn die Mädchen probieren alles aus: Sie werden Kriegerin und Hausfrau, Köchin und Superstar, Mutter und Forscherin. Nach 20 Jahren kommen Albienne und Beatrix dort wieder an, wo ihre Schwester Carmen auf sie gewartet und ihr Leben gelebt hat. Alle haben sich verändert und sind sich doch treu geblieben.
Mit der glücklichen Wiedervereinigung der drei Heldinnen erfüllt sich, was den Kern dieses Mut machenden Märchens ausmacht: Entscheidungen, die wir  im Laufe unserer  Geschichte treffen, können revidiert werden, Lebenswege sind veränderbar, und selbst wenn es länger dauert als gedacht, zur Not findet man doch immer wieder nach Hause zurück – oder zumindest zu sich selbst.

Von Finegan Kruckemeyer | Regie: Rob Vriens | Spiel: Uta Nawrath, Günther Henne, Michael Meyer, Susanne Schyns, Mirjam Tertilt, Elena Thimmel | Komposition und Livemusik: Gregor Praml | Bühne: Marlies Schot | Kostüme: Kerstin Laackmann | Regieassistenz: Sophie Hübner | Dramaturgie: Susanne Freiling | Foto: Katrin Schander | Dauer: 120 Min. | Familien, Kindereinrichtungen: ab 9 Jahren | Schulen: 4. – 7. Klassen | Deutschsprachige Erstaufführung: 28. September 2014

Eine Koproduktion mit dem Stadttheater Aschaffenburg

Gastspielinfo und Downloads

Drucken