Schnürchen

Theater o.N., Berlin (DE)
Installation/Konzert/Labor – ab 3 Jahren    

In diesem magischen Klanglabor verbinden sichtbare und unsichtbare Fäden drei Stationen im Raum miteinander. Drei Zauberlehrlinge haben ihr eigenes Material mitgebracht, aufgebaut und erforschen dessen Klänge und Geräusche. Murmeln, ein Wasserglas und andere Alltagsgegenstände, eine verkleidete Geige und poetisch-abstrakte Papierobjekte, dazu Mikrofone und Lautsprecher. Die Dinge entwickeln ein Eigenleben und gehen auf Wanderschaft zueinander.

Nach einer ca. halbstündigen Performance darf das Instrumentarium vom jungen Publikum erforscht und bespielt werden.

Die Stückentwicklung ist ein Teil der "Klang-Stücke" und wurde initiiert im Rahmen des FRATZ Symposiums „Musiktheater für die Jüngsten“ in Kooperation mit der Deutschen Oper Berlin

Von und mit: Akiko Ahrendt / Stellan Veloce, Neo Hülcker, Uta Lindner | Ausstattung: Martina Schulle | Licht, Technik: Michaela Millar | Dramaturgie: Dagmar Domrös | Produktionsleitung: Olga Ramirez Oferil, Doreen Markert | Foto: David Beecroft | Dauer: 30 Min. und Zeit zum Spielen auf der Bühne | Familien, Kindereinrichtungen: ab 3 Jahren

Kartenreservierung für Kindereinrichtungen

Unterstützt durch das NATIONALE PERFORMANCE NETZ Gastspielförderung Theater, gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, sowie den Kultur- und Kunstministerien der Länder.

Drucken
adult-porno.org b-ass.org