Hennermanns Horde

Angsthasen

ab 4 Jahren

Eine Performance mit Tanz, Musik und Sound

Jedes Kind hat vor irgendetwas Angst. Wer kenn das nicht: Dunkelheit, Gewitter, Hunde, das Monster unter dem Bett oder Mama muss plötzlich weg.

Die Tänzerin Katharina Wiedenhofer und der Musiker Gregor Praml mit seinem großen Kontrabass stellen sich ihren Ängsten und nähern sich ihnen ganz behutsam an. Gemeinsam mit den Kindern begeben sie sich auf die Suche nach dem, was Angst auslöst und wie man ihr gegenübertreten kann. Jeder Schritt auf das Unbekannte wird vorsichtig und langsam genommen, immer wieder versichert sich der eine bei dem andern, keiner bleibt alleine. Zusammen trauen sie sich etwas und begreifen die Angst als Chance zu wachsen, wenn man sich ihr stellt. Scheinbar unüberwindbare Situationen kehren sich in ihr Gegenteil: aus dunkel wird hell, aus schwer wird leicht, aus Zittern wird Lachen, aus Flüstern wird Musik.

Choreografie, Idee, Konzept: Célestine Hennermann | Tanz, Choreografie: Katharina Wiedenhofer | Live Musik, Komposition: Gregor Praml | Bühne, Kostüm: Nathalie Meyer | Management: Alexandra Schmidt / tanzmanagement | Foto: Célestine Hennermann | Familien, Kindereinrichtungen: ab 4 Jahren | Schulen:  ab 1. Klasse


„Angsthasen“ wird unterstützt durch Diehl+Ritter / Tanzpakt Reconnect, gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen der Initiative Neustart Kultur. Hilfsprogramm Tanz.

 

Termine

image-535