Theaterhaus Ensemble

Peter und der Wolf

ab 6 Jahren

Spiel:
Günther Henne
Michael Meyer
Uta Nawrath
Susanne Schyns

Regie:
Elisabeth Gabriel

Bühne:
Nanette Zimmermann

Kostüme:
Kerstin Laackmann

Tongestaltung:
Wolfram Gruß

Assistenz:
Jean Maurer

Dramaturgie:
Susanne Freiling

Fotos:
Katrin Schander

Theater über Angst und Mut, über Freunde und Freiheit, mit Musik von Sergej Prokofjew

Peter lebt alleine bei seinem grantigen Großvater, der aus seinem Haus eine Festung gemacht hat: Keiner soll hier rein, spätestens am Gartenzaun ist seine Welt zu Ende. Nur ein alter Plattenspieler mit verkratzter Musik leistet dem Jungen Gesellschaft. Und diese Musik öffnet ihm eine andere Welt, voller Farben und mit ein paar schrägen Freun-den: Ente und Vogel wirbeln sein enges Zuhause durcheinander, es könnte so schön sein da draußen in der Natur. Da taucht plötzlich ein Wolf auf und er hat großen Hunger…

Die Geschichte von Peter und dem Wolf und vor allem die Musik von Sergej Prokofjew ist weltbekannt und für viele Kinder damals wie heute eine erste Begegnung mit klassischer Musik. Je nachdem, in welcher Zeit sie aufgeführt wurde, spiegelt sie auch gesellschaftliche Realität wieder. Grund genug, die Geschichte heute wieder auf ihren Inhalt zu befragen und die Musik zu genießen. Elisabeth Gabriels bilderreiche Inszenierung stellt den alten Tonträger Schallplatte ins Zentrum des Geschehens und verschränkt Realität und Phantasie auf besondere Weise zu einem Spiel über Angst und Mut, Freundschaft und Heldentum.

image-430