Theaterhaus Ensemble

Slow Motion - Roller Coaster

ab 10

Eine Bühnenparty über sowas wie den Sinn des Lebens

Sieben Leute treffen sich auf der Bühne. Los geht’s: Immer performen, immer gute Laune.  Die Welt entdecken, die schnell ist und laut, aufregend und unterhaltsam. Alle zusammen sind sie auf der Suche nach dem Kick und strampeln sich ab bis zur Erschöpfung. Stop! Vielleicht mal Luft holen?

Slow Motion - Roller Coaster" ist eine inszenierte Atempause zwischen Zeitlupe und Achterbahn, eine höchst physische und unterhaltsame Einladung ans Publikum, Halt zu machen und sich von der ständigen Aufregung, dem Leistungsdruck und vermeintlichen Normen loszusagen. Eine eindringliche Aufforderung, sich mit Gelassenheit, Zärtlichkeit und Zusammenhalt zu beschäftigen.

„...wahrlich fulminante Inszenierung… So leicht, so beiläufig und zugleich höchst unterhaltsam sieht man die Frage nach der großen Show des Lebens im Theater nicht wirklich oft verhandelt.“ FAZ

Der Regisseur und Choreograf Leandro Kees hat mit seinen physical theatre Inszenierungen bei internationalen Festivals Begeisterung und Preise geerntet. "Slow Motion - Roller Coaster" ist seine erste Arbeit mit dem Theaterhaus Ensemble und drei jungen Frankfurter Performer*innen als Gäste.

Regie, Choreografie: Leandro Kees | Tanz-Dramaturgie: Gabriel Torres Morandi | Sound Design: Jorge Esponoza | Spiel und Stückentwicklung: Benjamin Cromme, Camilla Fiumara, Günther Henne, Mila Hutchinson, Michael Meyer, Uta Nawrath, Susanne Schyns | Fotos: Katrin Schander | Dauer: 50 Min. | Ab 10 Jahren | Schulen: 5. – 12. Klasse

Termine

image-1890
image-1891
image-1892