Der Bär, der nicht da war

Theater Marabu, Bonn (DE)
Musiktheater nach dem gleichnamigen Bilderbuch von Oren Lavie – ab 4 Jahren

Es war einmal ein Juckreiz. Der kratzt sich. Und plötzlich ist da ein Bär, der vorher nicht da war. Der Bär findet einen Zettel auf dem steht: „Bist du ich?“ „Gute Frage“, denkt er und macht sich auf den Weg, es herauszufinden.
„Der Bär, der nicht da war“ erzählt musikalisch und philosophisch von der Suche nach der eigenen Identität und ermutigt dazu, der Welt offen, neugierig und gelassen zu begegnen.

Performance, Musik:  Tina Jücker, Bene Neustein, Faris Yüzbasioglu / Tobias Gubesch (Klarinette), Daniel Staravoitau/ Philip Zubarik (Fagott) | Regie: Klaus Overkamp | Komposition: Markus Reyhani | Foto: Ursula Kaufmann | Dauer: 40 Min

Unterstützt durch das NATIONALE PERFORMANCE NETZ Gastspielförderung Theater, gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, sowie den Kultur- und Kunstministerien der Länder.

Sa
23.3.
15:00
Theater Marabu, Bonn (DE)
DER BÄR, DER NICHT DA WAR ab 4
Theaterhaus

Sa
23.3.
17:00
Theater Marabu, Bonn (DE)
DER BÄR, DER NICHT DA WAR ab 4
Theaterhaus

Drucken