Monstra

Schwarzweißchen

ab 4

Eine poetisch-unverschämte Performance über Geiz und Großzügigkeit

Was ist meins? Was ist deins? Wem gehört was? In „Schwarzweißchen“ geraten das Ensemble und das Publikum in ein waschechtes Dilemma! Die Kinder bekommen etwas geschenkt, das jemand anderem gehört. Und das Chaos ist vorprogrammiert: Der eine Performer will es zurückhaben, die andere meint, es gefunden zu haben, die Dritte hat noch mehr davon und wer sind eigentlich diese geheimnisvollen, schwarzweißen Wesen? Nach und nach wird das Publikum in die Zwickmühle der verschiedenen Besitzansprüche und Sichtweisen des Ensembles verwickelt. Aber wie kommen sie alle da wieder raus? Vielleicht können die „Schwarzweißchen“ dabei helfen…

Humorvoll und provokant, mit einem liebevollen Augenzwinkern und im direkten Kontakt mit dem Publikum verhandeln M O N S T R A die feinen Geschichten und die grauen Bereiche zwischen Haben, Finden, Schenken, Ausleihen, Verlieren, Nehmen und Geben und die permanenten Verschiebungen zwischen ​meins ​und ​deins​. 

Eine Kooperation von M O N S T R A mit dem TheaterGrueneSosse, gefördert durch das Kulturamt der Stadt Frankfurt am Main

Von und mit M O N S T R A (Gesa Bering, Katharina Speckmann, Kim Willems) | Premiere 30. Mai 2021 | Dauer: 60 Min.

 

Termine

image-598